Überblick über den reichen Erfahrungsschatz unserer Gruppe

Für jedes Thema, das hier aufgelistet ist, gibt es eine oder mehrere Familien in unserer Gruppe, die Ihnen gerne Auskunft geben.

  • Arbeitsmöglichkeiten (werkstattunabhängig) am 1.Arbeitsmarkt mit Arbeitsassistenz am Wohnort
  • Autismus
  • Bobath Therapie, Vojta Therapie
  • Fahrradfahren
  • Herzoperation, Schrittmacher
  • Hörgerät, Paukenröhrchen, enge Gehörgänge
  • Hydrocephalus (Wasserkopf)
  • Kieferorthopädie
  • Kindergarten (Inklusion)
  • Kindersportschule Burghausen
  • Mandeloperation
  • Montessori Kindergarten, Regelkindergarten, Integrationskindergarten, Montessori Schule, Förderschule
  • Persönliches Budget 
  • Pflegegeld
  • Rechnen
  • Schielen
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Schlafstörungen, Schlaflabor
  • Schule (Regelschule usw.)
  • Schwerhörigkeit
  • Skifahren
  • Spina bifida (offener Rücken)
  • Schwimmen lernen
  • Steuererleichterungen und Vergünstigungen
  • Therapie (Pörnbacher Konzept, Logopädie)
  • Verstopfung
  • Zöliakie

Lisa Mandl, die gerne künstlerisch tätig ist, präsentierte sich mit der Betreuerin Regina Mayer vor ihrem Bild "Mittendrin". Foto Basler

 

Gars - Für den westlichen Landkreis Mühldorf gastiert zurzeit die von einer Arbeitsgemeinschaft zusammengestellte Wanderausstellung des Kreisbildungswerkes "Dein Kind nicht ausgegrenzt - sondern mittendrin" in der Hauptschule Gars 

 

"Heiko Zillich von der Lebenshilfe Bayern zeigte in Gars auch einen neuen Weg für Menschen mit Behinderung auf: Das "Persönliche Budget", so der Projektleiter, sei eine Geldleistung, die der Behinderte anstelle einer Sachleistung erhält. Damit bezahlt er dann Helfer, die ihn zum Beispiel beim Wohnen, in der Freizeit oder beim Arbeiten unterstützen. Er bestimmt somit selbst, bei wem er die notwendigen Hilfen "einkauft", die er braucht um am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen. Das "Persönliche Budget", so Projektleiter Zillich, sei keine neue Leistung, sondern ein neuer Weg, um eine Leistung zu erhalten, und steht seit 2008 jedem Behinderten rechtlich zu.

Eindrucksvoll und berührend zugleich war der Vortrag der 23-jährigen Lisa Mandl aus Kraiburg, die auch mit ihren künstlerischen Arbeiten in der Ausstellung vertreten ist. Lisa hat das Down-Syndrom und stellte engagiert und mit großer Freude ihre Gestaltung des "Persönlichen Budgets" vor: Ihr Traum sei es schon immer gewesen, "ohne die Mama" in einer eigenen Wohnung zu leben. Sie wollte auch vieles gerne selbstständiger schaffen, nachdem ihr in Schule und Tagesstätte immer die Eltern oder die Lehrer und Erzieher geholfen hätten.

Im Rahmen des Budget-Projektes wurden dann Lernziele formuliert und Menschen gesucht, die helfen könnten. Schließlich bekam Lisa das Budget und bezahlt seitdem vier Helferinnen für das Training der Selbständigkeit, den Besuch eines Fitnesstudios, das Erlernen des Flötenspiels und die Freizeitgestaltung.

Nun kann Lisa bereits seit zwei Jahren im Haus ihrer Eltern Hans und Elke Mandl in einer eigenen Wohnung leben, wo sie mit Unterstützung ihrer Helfer viele Dinge des täglichen Lebens immer besser beherrscht. Durch diese Förderung ist es auch möglich geworden, dass sie das Erlernte seit geraumer Zeit bei ihrer Arbeit als Helferin in der Küche der Mittagsbetreuung der Grundschule Kraiburg umsetzen kann. "Ich traue mir jetzt viel mehr zu und mein Leben macht mir Spaß", schloss Lisa ihren eindrucksvollen Bericht." OVB online